Eske Schlüters
geb. 1970, lebt und arbeitet in Hamburg

2004 Diplom Hochschule für bildende Künste Hamburg


2009/2010 Gastprofessorin Hochschule für bildende Künste Hamburg
2014 (Herbstsemester ) Gastdozentin für Video/Bewegtbild, ZHdK, Zürich
2015 SoSe Vertretungsprofessur Zeitbezogene Medien, HfbK Hamburg
2015 (Herbstsemester) Gastdozentin für Video/Bewegtbild, ZHdK, Zürich



2016     Time to sync or swim - Über dreidimensionale Mannigfaltigkeiten (mit Katrin Mayer), Kunsthalle Lingen (ausstehend)
2015     87. Herbstausstellung, Städtische Galerie Kubus, Hannover    
            All Tomorrow's Past,
(mit Oliver Laric, Yorgos Sapountzis, Maya Schweizer, Otolith Group, Vincent Meesen etc.), Kunsthaus Hamburg
2014    Agora & Gabe - Gespenster der Gastfreundschaft, (mit Simon Wachsmuth, Silke Silkeborg, Ulla von Brandenburg u.a.), MIET, Thessaloniki
           Paula-Modersohn-Becker Preis, Ausstellung der Nominierten, Worpswede
2013    Villa Romana 1905-2013, Bundeskunsthalle, Bonn (G)
           Marler Videokunstpreis,
Skulpturenmuseum Glaskasten, Marl (Nominierung)
           Per quanto mi riguarda,
ATP Bahrenfeld, Hamburg (E)
           Proben aufs Exempel: Affekt/Produktion,
Mumok, Wien (Screening und Diskussion)    
2012    KUNST FILM KINO. L’art de cinéma. European Kunsthalle, Screening in der Kunsthochschule für Medien Köln
           Lieber Aby Warburg... Was tun mit Bildern?
Museum für Gegenwartskunst, Siegen (G)
           Supplica per un' appendice
(mit Jacopo Miliani, Anna Möller, Henrik Olesen, Ketty la Rocca), Villa Romana, Florenz  
           What would You say it is,
(mit Florian Göschke und Magnus Hirschfeld Gesellschaft e.V.) Note on, Berlin
           Demonstrationen. Vom Werden normativer Ordnungen,
Kunstverein Frankfurt
2011    La double distance, mit Matthias Meyer, Galerie Eva Winkeler, Köln
2010    Insert – Never the same colour, Kunstverein Harburger Bahnhof, Hamburg
           Seams and Notches,
mit Flo Gärtner, Heiko Karn, Katrin Mayer, Reception, Berlin
           Alloro, Haus am Waldsee, Berlin
           Le Murate, Florenz
2009    Jahresgaben 2009, Halle für Kunst, Lüneburg
           Fake or Feint,
Berlin Carré, Berlin (G) 
           4 Weeks 4 Sights,
Galerie Mikael Andersen, Berlin (E)
           Der Satz "Es steht geschrieben",
art agents gallery, Hamburg (G)
2008    Jahresgaben 2008, Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf
           To Show is to Preserve,
Halle für Kunst Lüneburg, (G)
           Ähnliches und Mögliches – levels of enactment, Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf (E)
           Videoform – Filmform,
Stile der Stadt, Hamburg (G)
2007    Cine y casi cine, Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofia, Madrid (G)
           Kronacher Videopreis, Kunstverein Kronach, Festung Rosenberg, Kronach (Katalog), (G)
           ZwischenFiguren – remember after all: there are such things!
(mit Katrin Mayer) rraum, Hamburg
           ZwischenFiguren or dependency is a marvelous thing,
(mit Katrin Mayer)White Space, Zürich (G)
           Finish,
Autohaus Tschernitz, Karlsruhe (G)
           Frozen Cirrostratus,
Filter (Kerstin Niemann) bei Sækkers, Eindhoven (G)
           Loop,
Videomesse Barcelona
           Mismatch,
Pudelkollektion, Pudel Club Hamburg (E)
2006    Academy/Akademie, Beteiligung Modulator Update, MuHKA, Antwerpen (G)
           40 Jahre Videokunst – was fehlt?,
Projektraum Künstlerbund, Berlin (G)
           Sehen als Denken sehen,
Museum für Gegenwartskunst, Siegen (E), (gefördert durch die Stiftung Kunstfonds), Katalog (Revolver-Verlag)
           Viper, Basel
2005    True to You, Gold Hamburg (E)

           Limite meanwhile, mit Axel Gaertner, Galerie der Hfbk, Hamburg
          
Monitoring, Ausstellung zum Dokumentar- und Videofestival, Kulturbahnhof Kassel (G)
           to be unknown, Gallery Jourdan One, Frankfurt (G) 
          
Akademie, Beitrag zu Modulator, Kunstverein Hamburg (G)
2004    Deutschland sucht..., Kölnischer Kunstverein (G), Katalog (Walther König)
          
Not in my Name – Group Show, KX, Hamburg (Publikation)
2002    Viper, Basel (G)
           
Eigene Systeme, Abendgestaltung mit Christine Lemke, Alexander Mayer, Karolin Meunier, Mirjam Thomann, Kunstverein Harburger Bahnhof
2001    Get that Balance, K3, Hamburg (G)
           
It could be otherwise, 12-18, Stengade 30, Kopenhagen (G)
2000    Reflected Images, Kunsthaus Hamburg (G)


Preise, Stipendien, Förderungen

2014            Pro-Exzellenzia Stipendium
2009            Villa Romana Preisträgerin
2008            Videoförderpreis Arthur-Boskamp-Stiftung
2007            Arbeitsstipendium Stiftung Kunstfonds
                   Atelierstipendium Künstlerstätte Bleckede
2006/2005   Stipendiatin des Graduiertenkollegs “Dekonstruktion und Gestaltung”, Hamburg
2005            Golden Cube, Kasseler Dokumentarfilm- und Videofestival
2004            Förderung der Stiftung Kunstfonds Bonn "Erste institutionelle Einzelausstellung"
                   (in Kooperation mit Dr. Eva Schmidt, Museum für Gegenwartskunst, Siegen)



Veröffentlichungen/Kataloge

Villa Romana – Gegenwart eines Künstlerhauses, Bönen 2013
Lieber Aby Warburg...Was tun mit Bildern?
Heidelberg/Berlin 2012
Ketty la Rocca, SUPPLICA PER UN’ APPENDICE, Texte 1962-1976, Berlin 2012
Demonstrationen. Vom Werden normativer Ordnungen, Frankfurt/M. 2011
Ogni Sempre, (mit Olivier Foulon, Kalin Lindena, Benjamin Yavuzsoy) Argo Books, Berlin 2010
Sosia,
mit einem Text von Christian Kupke und einem Interview mit Petra Reichensperger, Textem, Hamburg 2009
Béton Brut, 1/08, Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, mit einem Text von Dirck Möllmann, 2008
Sehen als Denken sehen, Frankfurt, Revolver Verlag 2006
Erzähltes Erzählen,
mit Texten von Eva Mayer, Hanne Loreck und Eske Schlüters, Materialverlag, Hamburg 2006
Subject practice fear belvedere,
Publikation zu NOT IN MY NAME, KX, 2004

Bibliografie

Britta Peters: Lieber Aby Warburg, was tun mit Bildern?, Frieze d/e, Issue 9, 2013
Stefan Ripplinger: Ein Bild, das steht. Ein Bild, das geht. In: Lieber Aby Warburg...Was tun mit Bildern? Heidelberg/Berlin 2012
Pietro Rigolo: Love as an antidote to the end of the world. www.abitare.it
Hanne Loreck: Spiegelstadien und Handlungen, Texte zur Kunst Heft 84, Dez. 2011
Ursula Meyer-Rogge: Metamorphosen – Künstlerinnen in Hamburg mit Werken seit 1968, Hamburg/München 2011
Fiona McGovern: Von Kerben und Nähten, Texte zur Kunst online
Christian Kupke, Re-Enacting the Scene / Acting-Out of it. Zur Sichtbarkeit von Wiederholung, in: Sosia, Hamburg, 2009
Kito Nedo, Ephemere Momente: Die Filme von Eske Schlüters
Dirck Möllmann: Wechseln – Schneiden – Legen, Interview auf Thing-Hamburg
Catrin Lorch, Eske Schlüters, in: Frieze Issue 118/October 2008
Martin Beck: Oberflächen, Grenzen, Zwischenfiguren – Überlegungen zum Vampirischen bei Katrin Mayer und Eske Schlüters, in:
Kultur und Gespenster, Ausgabe 6, Winter 2008, S. 191-194
Meike Behm, Eske Schlüters, in: Artist 76, 2008
Dirck Möllmann, Ahnen kommt von ungefähr, in: Béton Brut 1/08
Hanne Loreck, Verlust, Verheißung: So viel verstehen wie in Blinder von Farben, in: Sehen als Denken sehen, Frankfurt Revolver Verlag 2006
Martin Beck, Max Hinderer: Eske Schlüters: Sehen als Denken sehen, in: Springerin 04/2006
Jörg Franzbecker: True to You, http://www.goldprojects.org/eske/eske.html